Tecindustry Magazin Fakten zur Automobilindustrie
Kontakt  Tecindustry - Magazin Tecindustry - Magazin
+41 44 384 41 11 +41 44 384 41 11 involvednoSpam@tecindustry.ch
Teilen

Fakten zur Automobilindustrie

Die 4 Top-Trends der Automobilindustrie.

C.A.S.E.

Vier Buchstaben für den Wandel: Technologien, Klimawandel sowie die Gesellschaft und ihr Nachfrageverhalten lösen tiefgreifende Veränderungen in der Automobilindustrie aus. Das Fahrzeug der Zukunft fährt autonom, voll vernetzt und mit alternativem Antrieb. Es gehört nicht mehr zwangsläufig uns alleine, sondern wird geteilt. Diese vier grossen Trends zeichnen die Transformation.

CONNECTIVITY

Die Autos der Zukunft werden softwaregesteuerte, mit dem Smartphone verbundene kompatible Maschinen sein, die Daten analysieren und daraus lernen sowie mit Fahrern und anderen Autos kommunizieren. Diese Konnektivität ermöglicht für den Kunden eine neue Dimension in Sachen Komfort, Sicherheit und Unterhaltung. Sie ist aber mit Herausforderungen an die Software-Kompetenzen der Hersteller verbunden. Kooperationen mit Technologieunternehmen sind ein möglicher Weg.

AUTONOMOUS DRIVING

Vor dem grossen Durchbruch gilt es noch Hürden zu nehmen. Nebst den sicherheitstechnischen Voraussetzungen, um ein Fahrzeug autonom durch eine hochkomplexe, nicht vorhersehbare Verkehrssituation manövrieren zu lassen, müssen auch rechtliche Fragen geklärt werden. Wer haftet bei einem Unfall, wenn Fahrzeuginsassen nur noch Passagiere sind?

SHARING

Der Car-Sharing-Markt wächst und differenziert sich aus: Es treten mehr traditionelle Autohersteller in den Markt ein. Auch wächst die Zahl der Vermittlungsdienste für das private Autoteilen und für Mitfahrgelegenheiten. Selbstfahrende Fahrzeuge wie «Robotaxis» werden neue Mobilitätskonzepte weiter fördern und etablieren.

ELECTROMOBILITY

Nicht nur technologische, sondern vor allem auch politische und gesetzliche Rahmenbedingungen für die CO2-Reduktion steuern die Innovationen Richtung alternativer Antriebstechnologien. Die Elektrifizierung steht im Fokus. Alle grossen Hersteller befassen sich damit und die Kundenakzeptanz steigt.

Die Schweizer Automobilindustrie ist als Zulieferbranche sowohl für die Beschaffung wie auch den Absatz in das globale Wertschöpfungsnetzwerk eingebunden. Die Unternehmen bieten derzeit in erster Linie physische Produkte an, positionieren sich aber zunehmend auch in den Bereichen Software und Elektronik. Gesamthaft betrachtet stellen die neuen Technologien ein grosses Zukunftspotenzial für die Schweizer Unternehmen dar.

War dieser Artikel lesenswert?