Tecindustry WorldSkills Lyon 2024 Berufsathleten stellen sich der internationalen Konkurrenz

Berufsathleten stellen sich der internationalen Konkurrenz

Bei verschiedenen internationalen Vergleichen nähern sich die Berufsathleten dem Niveau an den WorldSkills. Die Tests sind fachlich und persönlich eine wichtige Erfahrung für das Swissmem-Team.

Wien (Österreich): 9. -11. Juli

Vom 9.-11. Juli 2024 trainierten die Berufsathleten der Disziplinen Mechatronics (Automatiker), Elektronik und Industrie 4.0 in Wien. Sie gingen dabei ins Rennen gegen WorldSkills-Teilnehmern aus Japan, England, Deutschland und Österreich.


Chongqing (China): 24. - 26. Mai 2024

Der Elektroniker Melvin Deubelbeiss nahm vom 24. - 26. Juni an der Belt and Road International Skills Competition teil. Am Start waren Teams aus China, der Elfenbeinküste, Japan, Kasachstan, Korea, Russland, Tansania, Thailand und Zimbabwe. Als Zugabe stand für Melvin ein Trainingscamp mit WorldSkills-Teilnehmern aus China, Japan, Korea sowie Kasachstan auf dem Programm. 


Tianjin (China): 19. - 25. Mai 2024

Internationale Wettkampf-Atmosphäre durften die beiden Schweizer Automatiker Enrico Putzi und Florentin Kaufmann in Tianjin (China) erleben. Sie nahmen an einem internationalen Vorbereitungstest teil, bei welchem Teams aus China, Korea, Japan, Deutschland und Hongkong an den Start gingen.  Als Zugagbe gabs einen Auftritt im  lokalen chinesischen Fernsehen.

Übersicht

WorldSkills Lyon 2024

Vom 10. bis 15. September 2024 gehen unsere aktuellen Schweizermeister in Lyon auf Medaillenjagd.…

Mehr erfahren

War dieser Artikel lesenswert?

Letzte Aktualisierung: 08.07.2024